Tageswanderung Schwäbische Alb

Mit über vierzig Teilnehmenden startete die Ortsgruppe Bönnigheim des Schwäbischen Albvereins zu ihrer letzten Tageswanderung im Jahr 2018 in Richtung Schwäbische Alb. Die Führung der Wanderung oblagen diesmal Christiane und Wolfgang Steng aus Besigheim. Die Wanderung führte von der Burg Wildenstein über die junge Donau zum Knopfmacherfelsen. Die ausgewiesenen Landschafts- und Naturschutzgebiete sind Reservate für zahlreiche vom Aussterben bedrohte Vogelarten. Aktuell konnten sich die Wanderinnen und Wanderer auch über die erfolgreiche Wiedereinbürgerung des Luchses informieren.
Die Wanderung begann mit einer Besichtigung der oberhalb des Donaudurchbruchs gelegenen Burg Wildenstein. Die Mittagsrast erfolgte bei der Kapelle Sankt Maurus, wo auch seit einigen Jahren wieder zwei Mönche leben. In diesem Bereich begegnen sich zudem die Routen von Jakobsweg und Martinusweg.
Während es vormittags gemütlich bergab und über die idyllische Donau ging, ging es nachmittags ziemlich steil bergan auf schmalen Pfaden in die eindrucksvollen Felsengärten. Über Vögelesruh  ging es zum wohl schönsten und bekanntesten Aussichtsfelsen im Donautal, den Eichfelsen und den Rauhen Stein.
Die Abschlusseinkehr erfolgte im Knopfmacherhaus, das aufbeinem Felsvorsprung im unteren Massenkalk steht. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.