Kein Jahr wie jedes andere

Die neue Vorstandschaft mit Bürgermeister Thomas Csaszar (rechts). Auf dem Bild fehlen Elisabeth Kemmler-Daniel und Johann Fakesch.
Bei der Hauptversammlung des Partnerschaftskomitees Brackenheim mussten die Teilnehmer im Bürgerzentrum sowohl auf ein geselliges Beisammensein mit der Möglichkeit, ein Abendessen oder ein Gläschen Wein zu sich zu nehmen, verzichten als auch auf die übliche Bilderschau von den Veranstaltungen der vergangenen 18 Monate.
Die zweite stellvertretende Vorsitzende Ilonas Steinecke gab einen Überblick über die Begegnungen bis zu Beginn der Pandemie mit Freunden aus den Partnerstädten. Mit einem Präsent wurden die Mitglieder aus der Vorstandschaft, die sich nicht mehr zur Wahl stellten, verabschiedet: Tünde Kobia, Christel Mannsperger und Peter Jung.
Schriftführerin ist nun Christiane Mayer; Klaus Halbow neu im Beirat. Martin Gerhäusser teilt sich mit Ilona Steinecke das Amt des zweiten Vorsitzenden. Für ihn im Beirat ist Georg Weber. Das neue Bindeglied zur Stadtverwaltung ist Jonathan Wein.
Der Platz des ersten Vorsitzenden ist nach wie vor vakant.
Was 2021 stattfinden kann, steht noch in den Sternen. Sollten sich die Verhältnisse normalisieren, so können am ersten Juli-Wochenende in Brackenheim gleich drei Jubiläen gefeiert werden: 25 Jahre Partnerschaft mit Castagnole delle Lanze, 20 Jahre mit Zbrosławice und die dieses Jahr ausgefallene zehnjährige Partnerschaft mit Tarnalelesz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.