Kopfhörer mit Klinkenstecker

besondere Parkplatzprobe
Den bis zur nächsten Probe zu besorgen, war die Aufgabe für die Sänger/innen der Chöre taktlos und OnBeat. Wie eine Parkplatzprobe funktioniert wusste man bereits aus dem ersten Lockdown. Doch dieses Mal sollte das Ganze noch getoppt werden. Tabea Raidt, die Chorleiterin der Chöre des Liederkranzes, hatte sich nach den vielen online-Proben wieder etwas Besonderes ausgedacht. Die Autos der Sänger/innen wurden hufeisenförmig um Tabeas E-Piano positioniert. Mit der Unterstützung von Martin Renner, dem Tausendsassa in Sachen Chorgesang und seinem Bus voll elektronischen Equipments, sollte es eine Probe werden, in der man wirklich zusammen singen konnte. Und jetzt kam besagter Kopfhörer mit Klinkenstecker ins Spiel. Jedes Auto wurde mit einem Kabel versorgt, an dem dieser Kopfhörer angeschlossen wurde. Dazu gab es für jeden ein Headset oder ein Mikro (frisch desinfiziert) plus Sender. Nach so langer Zeit konnte man seine Mitsänger/innen endlich wieder richtig hören und es klang wie echter Chorgesang! Bekannte Lieder gemeinsam zu singen war Gänsehaut pur! Sich gegenseitig zu sehen war aufgrund des Regens etwas eingeschränkt. Das wäre das Tüpfelchen auf dem i gewesen. Aber das tat dieser tollen gemeinsamen Chorprobe keinen Abbruch. Diese Form hat in Zeiten von Corona Suchtpotential. UB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.