Sommer, Sonne, Sommerfest

Gespräche, Geselligkeit, Gaumenfreuden - beim Sommerfest des One World Cafés ist für alles Zeit.
Das Wetter meinte es dieses Jahr sehr gut mit den Verantwortlichen des Arbeitskreises Asyl, die bei strahlendem Sonnenschein und mediterranen Temperaturen kurz vor Beginn der Sommerferien zum vierten Sommerfest des One World Cafés einluden, das nun bis September geschlossen ist.
Und die vielen Gäste hatten ihren Spaß. Während sich die Erwachsenen zu orientalischen Klängen unterhielten und das bunte Essen genossen – schwäbisch, syrisch, afghanisch und die obligatorischen Crêpes -, konnten sich die vielen Kinder mit allerlei Sportgeräten auf dem Schulhof austoben. Bei Hewa kreiste der Hula-Hoop-Reifen eindeutig am längsten um die Körpermitte. Zwei Mannschaften erprobten sich im Tauziehen, bis eine zu Boden purzelte. Aber auch ein junger Mann aus Afghanistan ließ sich zu einer sportlichen Herausforderung verlocken und machte mit großem Erfolg seine ersten Gehversuche auf Stelzen.
Wer es ruhiger mochte, konnte sich der Malerei widmen. Malak und Khaled kreierten gemeinsam ein fröhliches Bild, Blumen und ein rotes Herz, und schenkten es dem Integrationsbeauftragten David Spenger. Eine kluge Entscheidung, denn wie hätten die jungen Künstler das Werk sonst geteilt?
Nun wünschen wir allen schöne Sommerferien und freuen uns auf den 13. September, wenn das Café wieder seine Türen öffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.