Informationsfahrt nach Berlin

Vor kurzem besuchte eine 50-köpfige Reisegruppe aus dem Wahlkreis Neckar-Zaber die Bundeshauptstadt Berlin. Das Programm des viertägigen Ausfluges bot eine interessante Mischung aus Besuchen bei verschiedenen Ministerien, dem Bundeskanzleramt und einem Vortrag über die Arbeitsweise des Deutschen Bundestages. Nach der Anreise begann der zweite Tag mit einem Termin beim Bundesnachrichtendienst. In sehr transparenten Ausführungen erklärte der Referent die Arbeit des BND. Aufgabe ist es innerhalb eines von der Bundesregierung gesetzten Auftragsprofils Informationen zu wichtigen politischen, militärischen und wirtschaftlichen Fragestellungen zu sammeln. Im Anschluss folgten ein Besuch im Bundesinnenministerium und eine interessante Führung durch das Bundeskanzleramt. Am dritten Tag stand der Besuch des Deutschen Bundestages auf dem Programm. Im Anschluss bestand die Gelegenheit zu einer rund einstündigen Diskussion mit Gienger.

Die plastische Darstellung der Leiden politischer Gefangener im ehemaligen Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen durch einen ehemaligen politischen Gefangenen schockierte die Gäste. Vor allem die menschenunwürdige Unterbringung in Kälte- oder Wasserzellen und die Verhörmethoden der Stasi waren für alle Teilnehmer unfassbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.