Neues aus dem Stadtwald - Blau- und Goldstern blühen um die Wette

So sieht es aus, wenn Wanderer einen Blick in den Steinbruch erhaschen wollen.
Heilbronn: Stauwehrhalle - Horkheim | Die Natur explodiert regelrecht. Überall blüht es.
Die letzte Station der Wanderung war die Horkheimer Inselspitze, wo man sich im Heilbronner Stadtwald befindet. Hier haben Wald-Goldstern und gelbes Windröschen einen typischen Standort gefunden. Auch der Lerchensporn kommt jetzt schon zum Blühen und bildet in Kürze ganze Teppiche an diesem schönen Platz.
Doch los ging es an der Stauwehrhalle zuerst in Richtung Rahmer-Mühle. Oberhalb wurde die Neckartalstraße überquert. 
Die Wanderer trafen unterwegs auf vier gesprengte Bunker der Neckar-Enz-Stellung, die an den letzten Krieg in Europa erinnern. Wer hätte geglaubt, dass sowas wieder möglich sein sollte. Man tauschte in diesem Zusammenhang die trüben Gedanken in der Gruppe aus.
Im Talheimer Naturdenkmal "Auwald am Neckar" konnte man dann aber gut abschalten und sich auf die Blausterne konzentrieren. Helmut Bender hatte den Tipp gegeben. Ein üppiges Blütenmeer war hier zu sehen. 
Am Wehr waren Schwäne zu beobachten und da begann auch der Nostalgiepfad Horkheim.
Allerdings flüchteten die Wanderer rasch über die Wiese, denn der Radweg ist regelrecht gefährlich für Spaziergänger. Vor dem Klingenberger Steg abgebogen, war die Schleuse bald erreicht und 13 sonnige Mittwochs-Kilometer geschafft.
3
3
2
1
3
1
1
1
1 2
1
3
1
1
1
2
1
2 2
3
8
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
3.411
Elke Pfeiffer aus Neckarsulm | 10.03.2022 | 22:01  
3.737
Wandern mit d'r Gaby un em Erich aus Heilbronn | 11.03.2022 | 08:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.