Quitten mal anders

Den Kuchen ""muss"" ich immer dann backen, wenn mir Quitten zur Verfügung gestellt werden. Er ist locker und duftend und wird immer gerne gegessen

225 g Butter / 250 ml Milch / 1 Würfel Hefe / ca. 500 g Mehl / 275 g Zucker / 1 Ei / 1
1,5 kg Quitten / 5 - 6 Essl. Zitronensaft / 100 g Mandelblättchen

75 g Butter schmelzen, 250 ml Milch zugießen und erwärmen. Etwas Zucker zugeben und Hefe darin auflösen. 500 g Mehl in eine Schüssel sieben und 75 g Zucker zugeben. Hefemilch und Ei dazu und alles zu einem glatten Teig verkneten.
Wenn er zu klebrig ist, einfach nach und nach etwas Mehl zugeben.
An einem warmen Ort 45 - 60 Minuten gehen lassen.

Die Quitten abreiben, schälen und vierteln. Kerngehäuse rausnehmen und in Spalten schneiden.
Zitronensaft, 400 ml Wasser, 100 g Zucker und  Quitten mischen. In einem großen Topf aufkochen und zugedeckt weich dünsten. Dabei bleiben! Geht manchmal sehr schnell.
Nicht zu weich werden lassen. Mit Schaumkelle herausholen und auf Gitter abtropfen lassen.

Hefeteig nochmals durchkneten. Gefettetes und mit Mehl bestäubtes Backblech mit hohem Rand bereitstellen. Teig auf Backblechgröße ausrollen, mit den Händen in die Ecken und an die Ränder drücken.
Nochmals 45 Minuten gehen lassen.

Kleine Mulden in den Teig drücken, 150 g Butter in Flöckchen darauf verteilen und dann die Quittenspalten auf den Kuchen legen. Erst die Mandelblättchen, dann 100 g Zucker darüber streuen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 20 - 25 Minuten backen
E-Herd 175°C / Umluft 150°C .

Hoffe, es schmeckt Euch und Euren Lieben. Guten Appetit
3
Diesen Autoren gefällt das:
1 Kommentar
1.756
Katja Bernecker aus Heilbronn | 12.10.2020 | 08:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.