Das Landleben im ruhigen Dörfchen

Öhringen: Rathaus | Das Landleben in ruhigen Dörfchen Westernbach zeigt die altgeschichtliche Begegnungen. Ein Hufschmied lebt dort, keine Pferde in der Ortschaft mehr. So was gibt es leider auch. Im Hofgärtchen ist alles herrlich eingerichtet und winterhart vorbereitet. Der selbstgepflegte Sandsteinbeton in verschiedene Gesteinsarten eingefasst, ist sehr beeindruckend. Weihnachtlich geschmückt ist ein Buschwerk. Vor einer Prachtvilla am Rande, freute ich mich über eine selbstgebastelte Weihnachtsdekor. Das Ehepaar bedankte für das Lob von mir. Der frischgeschlagener Tannenbaum dekorierte in Hülle und Fülle von den Bauernfamilien direkt am Kühlungsbrunnen. Das römische altneurestaurierte Lebensmittelkeller zeigte hier der Ursprung der Römerzeit. Der Gemischte Chor von Westernbach singt in diesem Singhaus. Am Weg entlang des Baches in der Natur sind Sukkulenten in einer Blechgießkanne hineingepflanzt worden. Die Landesgartenschau-Stäbe ist sichtbar im Herzen des Westernbaches. Das alte Schulgebäude ist anno 1801 gebaut worden mit einer facettenreiche Glockenuhr am Dach befestigt. Später wurde 2014 ein Kindergarten eingerichtet. Das einzigste gepflegte Haus das in Westernbach heute noch gibt und die schöne urige und rustikale Bauernhäuser. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.