Volkstrauertag Ohrnberg

Schon seit vielen Jahren gestalten  Vertreter des Ortschafsrates,
Liederkranz, Musikverein, ev. Kirchengemeinde und VdK die Gedenkfeier auf dem Ohrnberger Friedhof.
In diesem Jahr  jährte sich das Ende des ersten Weltkrieges zum 100. Mal.
Mit Gebeten, Ansprachen, Musikstücken und Liedern gedachte man dieser Urkatastrophe des 20 Jahrhundert.  Millionen von Soldaten fanden einen grausamen Tod, Millionen von Menschen wurden verwundet und blieben fürs Leben an Körper und Seele gezeichnet. Ganze Landstriche wurden verwüstet, von Granaten zerklüftet, durch Giftgas verseucht. Fassungslos fragt man sich, wie angesichts dieses Massensterbens nur 20 Jahre später eine weitere Tragödie, ein neuer Krieg, eine neue Gewaltherrschaft, folgen konnte, den mehr als 60 Mill. Menschen mit dem Leben bezahlen mussten.
VdK Vorsitzende Anneliese Mrusek erinnert in Ihrer Ansprache an einem Tag wie dem Volkstrauertag der Verpflichtung gemeinsam daran zu arbeiten, dass dem Bösen unserer Welt genügend Gute entgegenstehen. Erinnern, verstehen und konsequent dafür einzustehen, dass die nachwachsenden Generationen die dunklen Seite der Geschichte nicht wiederholen.
Aus dem Gedenken des Volkstrauertages ergibt sich allen die Pflicht zur Verantwortung für den Erhalt des Friedens.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.