2. Herbstprüfung beim Hundesportverein Pfedelbach am So. 03.12.2017

Zweite Herbstprüfung beim HSV Pfedelbach
Am 03.12.17 fand beim HSV Pfedelbach die zweite Herbstprüfung statt. Diesmal war aus dem swhv (Südwestdeutscher Hundesport Verband) der Richter Thomas Feldbusch zu Gast.
Nach einem reichhaltigen Frühstück begann die Prüfung mit der Unterordnung der IPO 1 auf dem Hundeplatz. Inge Siegle mit ihrer noch recht jungen Hovawarthündin Bohna vom Ilsesee bekam nach ihrer Vorführung 78 Punkte.
Hiernach ging es ins Fährtengelände. Bei eiskaltem Winterwetter zeigten zunächst die Fährtenhunde in der FH 2, was sie können. Hier müssen die Hunde eine ca. 1800 Schritt lange Fährte absuchen, die 3 Stunden zuvor gelegt wurde und 7 kleine Gegenstände finden.
Renate Lauber erreichte mit ihrer Bina vom Hohenloher Land nach kleineren Abzügen sehr gute 93 von 100 möglichen Punkten.
Carat vom Hohenloher Land wurde nach längerer Pause mal wieder von seiner Hundeführerin Sabine Keßler vorgestellt, machte seine Sache toll und erhielt 96 Punkte vorzüglich.
Escada vom Hohenloher Land, ebenfalls geführt von Sabine Keßler suchte die Fährte in gewohnt souveräner Manier ab, ließ sich auch nicht von vorbei spazierenden Hunden ablenken und bekam für diese vorzügliche Leistung 99 Punkte!
In der FPR 3 stellte Lenne Ahrens seinen Arras von Helms Klamm vor. Diese Fährten sind 600 Schritt lang, eine Stunde alt und es müssen 3 Gegenstände verwiesen werden. Arras ging zügig in den Fährtenverlauf, verwies alle 3 Gegenstände und ersuchte sich gute 85 Punkte.
Das Team Iris Goseling mit Beauty vom Argental beendete diese Sparte mit 70 Punkten.
Die 300 Schritt lange Fährte für die IPO 1 wurde von Inge Siegle selbst getreten. Bohna ersuchte sich ohne größere Probleme 92 P.
Nach einem leckeren Mittagessen wurde es für die Begleithunde ernst.
Für Bernd Worschech mit seinem 20 Monate alten Fenox vom Hohenloher Land, war es die erste Prüfung. Das war natürlich sehr aufregend für alle Beteiligten! Aber die Beiden zeigten eine harmonische Arbeit und landeten am Ende auf Platz 2 knapp hinter dem Team Gerhard Keßler und seinem Gentle vom Hohenloher Land. Für den 17 Monate alten Gentle war es innerhalb von einer Woche bereits die zweite Begleithundeprüfung. Aber alles hat super geklappt und so konnte er wieder den 1. Platz erreichen. Den dritten Platz erarbeitete sich Jasmin Koch mit ihrem Australian Shepherd Dr. Pepper nach einer ansprechenden Vorführung. Den im Anschluss folgenden Verkehrsteil mit Jogger, Radfahrer und Auto meisterten alle 3 ohne Probleme.
Jetzt fehlte noch der Schutzdienstteil für die IPO 1. Bohna zeigte eine flotte Streife nach dem „Täter“ und erarbeitete sich im weiteren Verlauf 78 Punkte. Mit 248 Gesamtpunktzahl aus allen 3 Sparten bestand das Team seine erste IPO Prüfung.
Dank an all die fleißigen Helfer im Hintergrund, Küchendienst, Kuchen- spender, Rasenmäher, „Gruppensteher“ ,Organisatoren und im Besonderen an Gerhard Keßler in seiner Funktion als Mitorganisator, Fährtenleger und Schutzdiensthelfer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.