Kinderchor-Zirkus der KiWis

Kinderchor-Zirkus mit den KiWis auf dem Weißlensberg
Pfedelbach: Weißlensberg | Mit einer kunterbunten Zirkusschau verblüfften die Singkinder vom Liederkranz Windischenbach alle Zuschauer. Die KiWis hatten ihre Familien auf den Weißlensberg eingeladen, wo im Geräteschuppen von Familie Weiß eine Manege aufgebaut war. Wilde und zahme Tiere aus aller Herren Länder gab es zu sehen: Löwen, Affen, Krokodile, Zebras, Giraffen, Papageien, zauberhafte Schmetterlinge, tanzende Enten. Cowboy Jim ritt auf seinem Pferd durch die Manege, eine kleine Hexe auf ihrem Besen. Elefanten balancierten auf einem Spinnennetz, ein starker Mann zeigte seine Muskeln, ein Schlangenbeschwörer faszinierte mit seinen Kunststücken, bezaubernde Ballerinas schienen fast zu schweben, ein Zauberer verblüffte die Zuschauer mit seinen Tricks und ein frecher Clown trieb seine Späßchen mit Zirkusdirektorin Stefania Feiler. Kapellmeisterin Iris Ott-Rieger machte am Keybord Stimmung und begleitete die motivierten Darsteller bei den trefflich ausgesuchten Liedern.
Der Anlass für den KiWis-Zirkus war eigentlich ein trauriger: Iris Otte-Rieger und Stefania Feiler wollen nach dreieinhalb Jahren die Kinderchorleitung abgeben. Nun ist der Liederkranz auf der Suche nach einer neuen musikalischen Leitung für den Kinderchor. Alle KiWis hoffen, dass es nach den Sommerferien mit neuer Leitung weiter geht.  
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.