Weibertreu geschlossen wegen Sturm

Abstieg von der Burg
Weinsberg: Kernerhaus |

Was hat das Sturmtief „Herwart“ mit der Kernerruh-Eiche in Weinsberg und dem Verschönerungsverein Heilbronn zu tun?

Das Sturmtief "Herwart" sorgte mit frischem Wind für wolkenlosen Himmel am Nachmittag. D' Gaby und de Erich hatten im Traum nicht daran gedacht, dass deshalb die Führung auf der Burg Weibertreu ausfallen musste. Enttäuscht standen sie vor dem Burgtor und wussten einmal mehr, warum es so wichtig ist, professionelle Führungen mit Anmeldungen auszuschreiben.
Aber zertifizierte Wanderführer kann nichts erschüttern. Das herrliche Wetter und die Zeit wurde spontan genutzt, um den Stadtrundgang Weinsberg zu erkunden. Im besonderen Herbstlicht entstanden die Bilder vom historischen Weinsberg. Fast am Ende des Rundgangs war noch Gelegenheit das Kernerhaus zu besuchen. Dr. Bernd Liebig schien sich über Gäste zu freuen und gab einen kurzen Überblick. Dabei fiel Erich ein, dass man nun einen kompetenten Ansprechpartner gefunden hatte. Denn aufgrund eines Berichts bei meine.stimme stellte sich die Frage, ob es tatsächlich sein kann, dass der Verschönerungsverein Heilbronn eine Bank bei der Kernerruh-Eiche in Weinsberg aufgestellt haben soll. Herr Dr. Liebig hält es für unwahrscheinlich. Er kann es zwar nicht genau belegen, da es sich bei Geschichte um eine stochastische Wissenschaft handelt. Keineswegs ist aber der Verschönerungsverein Heilbronn für die Steinbank an der Kernerruh-Eiche verantwortlich. Dies ließ er sich sogar noch telefonisch bestätigen. Für ihn liegt eher die Vermutung nahe, dass der Sohn Kerners, Theobald, der sehr viel für den Fremdenverkehr in Weinsberg getan hat, die Bank aufstellen ließ oder zumindest den Anstoß dazu gab.
Nach 24 interessanten Stationen haben die Wanderführer wieder viel dazu gelernt und freuen sich darauf mit Gästen auf Tour zu gehen.
1
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.