40 Jahre ARGE Selbsthilfegruppen

Die Podiumsdiskussion bildete den Abschluß der Fachtung ARGE der Selbsthilfegruppen für Suchtkranke in Weinsberg
Weinsberg: Klinikum am Weissenhof | Der Kreuzbund Heilbronn e. V. nahm mit vier Gruppenleitern und Helfern, darunter auch die Vorstandsmitglieder Ladislaus Toth und Markus Rieger, am Fachtag ARGE der Selbsthilfegruppen für Suchtkranke e. V. Region Heilbronn - Franken teil. Diese begeht in diesem Jahr ihr 40jähriges Jubiläum und organisierte aus diesem Anlaß im Festsaal des Klinikum am Weisenhof in Weinsberg diese interessante Veranstaltung. Der Begrüßung von Dr. Thomas Heinrich folgten Vorträge aus verschiedenen Sichtweisen. So ging Frau Dr. Kammerer-Ciernioch auf die Erkennung einer Doppeldiagnose ein, Herr René Müller berichtete als Betroffener von der Situation den Alltag zu meistern und Frau Renate Dorsch erzählte von ihrem beschwerlichen Umgang mit Ärzten und Behörden als Mutter eines Betroffenen. Nach der Mittagspause war dann Gänsehaut-Atmosphäre angesagt. Katjana Schulze prästentierte ihr eigens geschriebenes Musikstück "Wach auf". Dies ging allen Anwesenden unter die Haut und sorgte für Betroffenheit. So fiel es Manfred Geiger schwer in seine Rede mit Rück- und Ausblicken seiner Arbeit zu finden. Zum Abschluß stand eine angeregte und hochinteressante Podiumsdiskussion mit den Rednern, sowie Frau Riek von der Diakonie Heilbronn und Frau Dr. Haselmayr-Skusa von der DRV BW auf dem Programm.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.