„Unglaublicher“ Start im Bürgerzentrum bei der „unglaublichen“ Themenwoche ProChrist vom 11.-18. März 2018

Projektchor Praise the Lord... (Foto: Jochen Buddrick)
Brackenheim: Bürgerzentrum |

Nicht schlecht staunten die Veranstalter, als am Sonntag, 11. März beim Start der ProChrist-Themenreihe UNGLAUBLICH (mit Übertragung aus Leipzig) über 400 Gäste das Bürgerzentrum füllten.


Die Begeisterung war zu spüren, als der ProChrist-Projektchor „Praise the Lord“ unter der Leitung von Gabriele Bender mit ca. 100 Sängerinnen und Sängern aus dem ganzen Bezirk Brackenheim auf der Bühne die ProChrist-Woche mit mitreißenden Chorstücken eröffnete. (vgl. Bild*)

Freude und Dank über die ZusammenarbeiT

Auch Dekan Jürgen Höss brachte im Grußwort seine Freude zum Ausdruck, dass durch ProChrist an über 500 Orten in Deutschland und darüber hinaus eine Woche lang Gedanken zum Glaubensbekenntnis weitergegeben und zum Glauben eingeladen werde und auch Brackenheim in dieser Woche mitfeiert und beteiligt ist.
Nicht nur er, sondern auch Bürgermeister Rolf Kieser bedankte sich am Montag, diesmal im Vorprogramm der Musikverein Brackenheim e.V., bei allen Beteiligten, die diese „unglaubliche“ Themenreihe ermöglichen. Neben den Evangelischen Kirchengemeinden Brackenheim, Botenheim, Dürrenzimmern und Güglingen ist auch die Katholische Kirchengemeinde, sowie die Baptistengemeinde Brackenheim, die Evangelisch-methodistische Gemeinde Güglingen-Botenheim und die Apis, evangelische landeskirchliche Gemeinschaft, mit am Start.

Die Kinder sind gespannt auf den bunten Familiennachmittag am Samstag, 17. März

Diakon Jochen Baral, der Hauptorganisator, dankt allen Grundschulen in und um Brackenheim, dass er die Kinder in den Schulklassen einladen durfte. Über 700 Kinder nahmen gerne „die Butterbrottüte“, gefüllt mit einer Einladung und einem ProChrist-Luftballon, an. Die Familien erwartet um 14.30 Uhr eine Zaubershow mit Tommy Bright, Getränke, heiße Waffeln, Kaffee und Kuchen sowie tolle Spielstationen. Ende gegen 16.30 Uhr.

Dankfest als Abschluss am Sonntag, 18. März

Am Sonntagabend freut man sich auf den Abschlussgottesdienst „Gott und ich…“ von 19-20 Uhr, der von den verschiedenen Mitarbeitern aus den Gemeinden selbst gestaltet und gefeiert wird. Das Programm beinhaltet einen Rückblick mit Bildern, der Dank an Gott und alle Mitarbeiter, festliche Musik mit dem jugendlichen Bläserchor „(Sch)Bezi-Brass“, einen Impuls von Pfr. Oliver Westerhold, Pfr. Peter Kübler und Diakon Jochen Baral und das festliche Buffet zum Abschluss.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.