Ausstellung „DeMensch“ mit Lesung eröffnet

Christine Hafner, Dr. Hanna Schnaiter und Martin Erdmann bei der Ausstellungs-Eröffnung "DeMensch" in Brackenheim
Brackenheim: Diakonie-/Sozialstation Brackenheim-Güglingen | Das Thema Demenz wurde bei der Diakonie-/Sozialstation Brackenheim-Güglingen einmal mehr in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses gerückt. In den Räumen der Station an der Hausener Straße 24 in Brackenheim wurden zur Eröffnung der Ausstellung „DeMensch“ mit Cartoons von Peter Gaymann drei ansprechende Flöten-Soli von Jule Hamp aus Cleebronn vorgetragen und mit einer Lesung aus dem Roman „Small World“ von Martin Suter durch Oberärztin Dr. Hanna Schnaiter vom Klinikum am Weissenhof (Weinsberg) dargestellt, wie man ebenso tiefsinnig wie humorig mit der Erkrankung umgehen kann.
Die Ausstellung ist während der Dienstzeiten der Diakonie montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr in der Hausener Straße 24 in Brackenheim bis zum 30. September ausgestellt sind.
Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch hat man auch am Sonntag, 27. August, beim Kaffee-Nachmittag, der von 14:30 bis 17:00 Uhr in den Räumen der Diakonie an der Hausener Straße 24 in Brackenheim angeboten wird.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.