Europäische Freundschaft

Hoch über den Dächern von Nürnberg genießen die Schülerinnen und Schüler des Semi und aus Lodz die gemeinsame Zeit.

Europäische Freundschaft soll wachsen, indem das Schlossgymnasium Künzelsau (Semi) und ein Liceum aus Lodz seit sieben Jahren einen jährlichen Schüleraustausch mit anspruchsvollem Programm organisieren.

So verbrachten 11.-Klässler des Semi im April eine Woche im Nachbarland und konnten bei Stadtführungen viel über Lodz und Krakau erfahren. Das „Dritte Reich“ wird beim Besuchsprogramm immer thematisiert und die Schüler hatten Gelegenheit, sich sowohl in Polen als auch beim Gegenbesuch dieser Tage in Künzelsau damit zu beschäftigen. So fuhren die Schüler für zwei Tage nach Nürnberg, wo es reichlich Anschauungsmaterial zur dunklen Nazizeit gibt, die nun bereits glücklicherweise über 70 Jahre zurück liegt.
Aber natürlich stehen auch andere, erfreulichere Aspekte im Mittelpunkt des Austauschprogramms: Junge Menschen lernen sich kennen, knüpfen persönliche Beziehungen und erfahren etwas über die Kultur der anderen. Dazu wurden die polnischen Gäste nach Schwäbisch Hall und Würzburg geführt, es wurde gemeinsam gegessen und gefeiert.
Die Lehrkräfte Nathalie Palotz und Fabian Kehrer haben sich in dieser hohenlohisch-polnischen Woche unermüdlich um das Wohl der Gäste gekümmert und dafür von allen Beteiligten positive Rückmeldungen für das Austauschprogramm bekommen. 
3
Diesen Autoren gefällt das:
1 Kommentar
898
Eva-Maria Heidenwag aus Neuenstadt | 10.12.2018 | 20:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.