„Ihr geht mit Zielen und Vorstellungen!“

Rhythmischer Einmarsch der FSAS-Abiturienten
 
Gruppenbild der Abiturienten
 
Josephine Barthel und Johannes Wirth
Künzelsau: Freie Schule Anne-Sophie |



„... und ich bin mir sicher, ihr werdet euch für diese einsetzen!“ Mit diesen Worten durch die Gesamtleiterin Angelika Schmidt der Freien Schule Anne-Sophie wurden die 44 Abiturienten am Ende einer eindrucksvollen und stilvollen Abiturfeier von der Schule entlassen. Kurzweilig, temperamentvoll und mit sehr tiefgehenden, anspruchsvollen Inhalten und Reden feierten die Abiturienten mit ihren Familien und Freunden den Abschluss einer sehr interessanten Schulzeit, für deren Verlauf die Dankbarkeit wie ein Roter Faden zum Ausdruck gebracht wurde.

Nach dem Empfang bei der untergehenden Sonne auf dem Schulgelände begann die Abiturfeier mit einem choreografischen Einmarsch der 44 Abiturienten und der kurzen Einführung der Moderatoren Denian Deckert und Luisa Wildt, die locker, tiefsinnig und vor allem anekdotenreich durch den Abend führten. Mit gut abgestimmten musikalischen Beiträgen begeisterten die Duos Josephine Barthel und Johannes Wirth sowie Sina Gebhardt und Anna-Sophie Engelhardt.

"Ich wünsche dir ..."

Die Gesamtelternbeiratsvorsitzende Heike Hornstein verband in ihren Worten geschickt die Schulzeit an der Freien Schule Anne-Sophie mit der Zukunft. Ausgehend von dem Zitat „Ich wünsche dir einen Weg, den du gerne gehst!“, ging sie mit erkennbarer Freude auf den Wert der Grundhaltungen, auf die besonderen Bedingungen und Angebote der Schule ein und brachte zum Ausdruck, dass der nun folgende erste große Schritt in die Zukunft gegangen werden kann. „Seid stolz, ihr habt viel geleistet und geht nun optimistisch und offen für Entscheidungen durch den Abiturbogen!“

Belobigungen und Preise

Als Leiterin der Sekundarstufe II gab Cornelia Morris Einblicke in die Ergebnisse des Abiturjahrganges und beleuchtete mit ausgewählten Beispielen die letzten Schuljahre, die Leistungsbereitschaft und natürlich durften pädagogisch wertvolle Anekdoten nicht fehlen. Erfreut zeigte sich Cornelia Morris über den Gesamtschnitt des Abiturs von 2,2, die Tatsachen, dass an die 44 Abiturienten 11 Belobigungen und 13 Preise vergeben werden und dass Denise Hartmann als Jahrgangsbeste mit einem Abiturschnitt von 1,0 abschloss.
Begleitet von einer Bildershow und individueller Musik erhielten die Abiturienten durch die Gesamtleiterin Angelika Schmidt und Cornelia Morris ihre Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife, natürlich mit einer Rose als Symbol der Besonderheit für das Geleistete.

Würth-Preis an Denise Hartmann

Nach der Vergabe der zahlreichen Abiturpreise gehört die Vergabe des Abiturpreises der Adolf Würth GmbH & Co. KG zu einem Highlight. Am Beispiel einer Aussage von Hermann Gmeiner motivierte Norbert Heckmann, Sprecher der Geschäftsleitung, die Lernpartner zum Nachdenken und zum Entdecken des Schatzes, den jeder in sich trägt und der die Kraft gibt, Großes zu leisten, wenn man mehr tut, als man muss. Preisträgerin ist die in diesem Jahr Denise Hartmann, die sich mit ganz persönlichen Worten dafür bedankte.

Rückblick

Lisa Hohlfeld und Francesa Siegel hielten gemeinsam die Abiturrede. Diese war ein Rückblick in die Historie der Freien Schule Anne-Sophie, da beide vor dreizehn Jahren im Gründungsjahrgang der 1. Klasse waren und die gesamte Entwicklung der Schule miterlebten. Launig erzählten sie in ihrem Rückblick über persönliche Erlebnisse und würdigten dann mit besonderen Akzenten und einem überzeugenden Dankeschön „die Schätze unserer Schule“. Darin eingeschlossen sind neben der Ausstattung vor allem auch das Miteinander, die Atmosphäre und die Begleitung durch alle Mitarbeiter der Schule im Unterricht und Schulalltag.

Individuelle Entscheidungen

Gesamtleiterin Angelika Schmidt begann ihre Rede mit den Worten „Es war nicht immer leicht!“ Sie ging darauf ein, wie sich dieser Abschlussjahrgang nach vorne entwickelt hat und nun angekommen ist beim Abschluss. Bei ihren brillanten Formulierungen und Gedanken wurde es still und nachdenklich in der Aula. Ehrlich und identisch nahm sie die bisherigen weltweiten und lokalen Ereignisse im Abiturjahr 2019 unter die Lupe und beleuchtete ganz aktuell Herausforderungen, Strömungen, weltweite Zukunftsthemen, Verhaltensweisen und Entscheidungen. „Jeder und jede von euch hat es selbst in der Hand, sich für die individuelle Triebsteuerung oder die soziale Verantwortung für das Gemeinwohl zu entscheiden!“, stellte sie in den Raum. Sie brachte den Wunsch zum Ausdruck, dass sich jeder mit seinen individuellen Fähigkeiten neu positionieren kann, sich für seine Ziele und Vorstellungen einsetzt und die Freiheit in Europa schätzt. Angelika Schmidt bedankte sich mit besonderen Formulierungen bei der Familie Würth, dem Unternehmen und der Stiftung, bei den Eltern, bei allen Mitarbeitern und vor allem auch bei den Abiturienten für die Unterstützung und vor allem für das Miteinander und konsequente Umsetzen der Grundhaltungen Wertschätzung, Achtsamkeit, Leistungsbereitschaft und Zuversicht.
Ein leckeres Essen und wertvolle Gespräche, vor allem aber Freude über das Erreichte rundeten diese Feier ab.


Abiturienten:
Chantal Bader; Miriam Beier (P); Denian Deckert (B); Daja-Jeannine Dinkel (P); Julian Egner (B); Lara Erhard; Tobias Faraone; Amelie Feimer (B); Luca Noah Fischer; Mattia Frank (B); Mika Frank (P); Nico Froese; Sascha André Getmann; Lennart Ben Grieser (P); Nojin Haji (B); Denise Hartmann (P); Viktoria Karin Heckmann (B); Felix Herzog; Tina Lisa Hilkert; Lisa Hohlfeld (B); Laith Husain Hafez; Leonie Immig (P); Maja Ivkovic; Maximilian Kappes; Tim Janis Klugesherz (P); Jessica Siri Knölle (P); Michelle Leiser (P); Karl Jakob Philipp; Carlos Riveros Teruel (B); Rebecca Jessica Röger (P); Nils Jesse Rüger; Emely Claire Schäfer; Maximilian Schellmann; Luisa Milea Schmuck (B); Naemi Schubert; Victoria Ingrid Schwarz (P); Anna-Marie Schwarz (B); Francesca Siegel; Pia Speidel (B); Ellen Trautwein; Max-Paul Vogel (P); Luisa Wildt (P); Johannes Wirth; Chiara Ziegler

Preisträger:
Sonderpreis der Adolf Würth GmbH & Co. KG für die beste Abiturleistung 2019: Denise Hartmann; Scheffel-Preis für die beste Leistung in Deutsch: Lennart Grieser; Mathematik: Max-Paul Vogel, Victoria Ingrid Schwarz; Südwestmetall Ökonomie-Preis: Denise Hartmann; VfS-Preis für Wirtschaftswissenschaften: Tim Klugesherz; Chemie: Miriam Beier, Michelle Leiser; Physik: Max-Paul Vogel, Victoria Ingrid Schwarz; „Paul-Schempp-Preis“ für evangelische Religion: Lennart Grieser; FSAS-Schulpreis für Engagement und Verantwortung: Julian Egner; FSAS-Schulpreis für Literatur & Theater: Luisa Wildt; Abiturpreis für Geschichte: Victoria Ingrid Schwarz; Vorschlag für die Studienstiftung des Deutschen Volkes: Denise Hartmann.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.