Milly ... ein kurzes Update

  ENDLICH WAR ES SOWEIT!!!
Gestern haben wir das hübsche und vom Charakter her so liebe Katzenmädel Milly, zirka 1  1/2 Jahre alt, bei seiner bisherigen  Familie in Kleingartach bei Güglingen zu uns geholt. Ich habe lange genug um meinen Seelenkater Sika getrauert, und nun soll diese zart besaitete Katzendame auch eine Chance bekommen bei uns die allein dominierende Fellnasen-Prinzessin zu werden. Doch im Moment scheint das noch etwas schwierig zu sein.

Milly wurde in der Familie, wo sie seither aufgewachsen ist, plötzlich von den beiden Katern, auch von ihrem gleichaltrigen Bruder, ziemlich unterdrückt, und das arme Katzenmädel ließ sich das alles gefallen, aber begann in der Wohnung zu markieren. Milly wurde uns über den Tierschutzverein in Heilbronn vermittelt, und das Ganze hat für uns der liebe Wolfgang eingefädelt, wofür wir ihm nochmals herzlichen Dank hier sagen. Leider aber konnten wir die hübsche Fellnase wider Erwarten nun erst im neuen Jahr zu uns holen, waren da ja die Geburt unseres Enkelss Mats und dann auch ab Anfang Dezember das Päppeln des schwer an PMV erkrankten Jungtäubchens Philipp.

Auf der relativ langen Autofahrt auf der Autobahn zurück verhielt sich Milly in der Transportbox sehr ruhig; erst kurz vor Öhringen vernahmen wir vom Rücksitz her ein feines Maunzen. Zu Hause in Künzelsau-Nagelsberg versuchte sie ziemlich aufgeregt ihr neues Zuhause zu erkunden, lag dann auch schon mal kurz auf meinem Schoß und schnurrte auch beim Streicheln und Kraulen. Aber meist versuchte sie sich zu verstecken ... unter der Couch, unter dem Schreibtisch, ja sogar im Bad in der Badewanne. Lediglich, wenn sie sich in ganz enge Verstecke zwang, die zu unnatürlichen, unbequemen Körperhaltungen führten, musste ich sie aus ihren Verstecken "befreien".
Für die vergangene Nacht habe ich sie auf der Couch im flauschigen Rundbett im Wohnzimmer verlassen, aber heute Morgen saß sie in der Badewanne im Bad! Seit heute Morgen versteckt sie sich hauptsächlich im frischen Katzenklo, wo ich ihr auch schon mal ein eher flüssiges Leckerchen mit einem Beruhigungspülverchen zum Fressen reingestellt habe, was sie auch ratzfatz ausgeschleckt hat. Aber ansonsten hat sie noch nichts vom Fressen angerührt. Neben dem Katzenklo habe ich ihr das flauschige Rundbettchen, mit Pheromonen besprüht, hingestellt, welches ganz neu noch und frisch gewaschen ist, weil Sika das total verschmäht hatte. Sie lag auch mal kurz drin, aber hat das Katzenklo schon wieder dem weichen Bettchen vorgezogen. Milly lässt sich widerwillig nehmen, aber macht keine Anstalten zu kratzen, geschweige denn zu fauchen. Sie verhält sich sehr ruhig, aber an ihren Augen sehen wir, dass sie noch viel Angst hat und wir VIEL GEDULD gegenüber Milly aufbringen müssen.

Ich werde sie deshalb auch nicht unnötig wegen Fotos stören und stelle euch hier nur die Fotos ein, die mir die Vorbesitzerin einst geschickt hat.
Ich werde euch alle über Milly auf dem Laufenden halten und hoffe so arg, dass sie bald Vertrauen zu uns fasst.
 
4
4
4
4
9
Diesen Autoren gefällt das:
10 Kommentare
8.881
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 03.01.2022 | 17:40  
19.649
Wolfgang Kynast aus Heilbronn | 03.01.2022 | 19:20  
11.597
Anneliese Herold aus Oedheim | 03.01.2022 | 19:42  
3.621
Uschi Dugulin aus Neuenstein | 03.01.2022 | 19:43  
6.198
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 03.01.2022 | 19:43  
7.742
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 03.01.2022 | 20:46  
8.881
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 03.01.2022 | 20:57  
19.649
Wolfgang Kynast aus Heilbronn | 03.01.2022 | 21:09  
19.649
Wolfgang Kynast aus Heilbronn | 04.01.2022 | 08:46  
9.842
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 04.01.2022 | 20:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.