Neues aus der Frauen Union

v.l. Hermine Roth, wieder gewählte Mitgliederbeauftragte des Landesvorstands der Frauen Union der CDU. Dr. Inge Gräßle, bisherige Landesvorsitzende der Frauen Union der CDU und Europaabgeordnete. Susanne Wetterich, wieder gewählte Bezirksvorsitzende und neu gewählte Landesvorsitzende der Frauen Union der CDU. (Foto: Hermine Roth)
Die heißen Juliwochen standen ganz im Zeichen verschiedener Delegiertentage. So wurden sowohl der Bezirksvorstand als auch der Landesvorstand der CDU Frauen Union neu gewählt.

Die Hohenloher Delegierten machten sich auf nach Weil der Stadt, um einen neuen Vorstand für den Bezirk Nordwürttemberg zu wählen. Susanne Wetterich, langjährige Bezirksvorstandvorsitzende aus Stuttgart, wurde in ihrem Amt erneut bestätigt. Aus dem Kreis Hohenlohe gehören dem neuen Bezirksvorstand an Margarete Graser aus Mulfingen und die Kreisvorsitzende Hermine Roth aus Öhringen.

Die Landesdelegiertenversammlung zum Thema „Future for Families“ tagte in Urbach, einer kleinen Stadt im Remstal, deren Bürgermeisterin Martina Fehrlen der Frauen Union entstammt. Nachdem die bisherige Landesvorsitzende und Europaabgeordnete Dr. Inge Gräßle den Sprung in das neue Europaparlament nicht geschafft hatte, hatte sie alle politischen Ämter niedergelegt. Um ihre Nachfolge als Landesvorsitzende bewarben sich die Bezirksvorsitzende aus Nordwürttemberg Susanne Wetterich und die Bezirksvorsitzende aus Nordbaden StS Katrin Schütz. Aus dieser Kampfkandidatur ging Susanne Wetterich als Siegerin hervor. Sie wird nun die Frauen Union Baden-Württemberg in die Zukunft führen. Aus Hohenlohe gehört Hermine Roth als Mitgliederbeauftragte wieder dem Landesvorstand an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.