DAV-Familientour in den Bergfrühling 2017

Gruppe auf der Roten Flüh 2011m
Unter Treibhausklima stiegen am 08. Juli 10 Kinder und 13 Erwachsene von Nesselwängle im Tannheimer Tal zum Gimpelhaus auf. Mit zunehmender Höhe besserte sich das Wetter und die Wolken liesen immer mehr die Sonne durchblicken. Nach einer kurzen Rast und Bezug des Quartiers auf dem Gimpelhaus machte sich die Gruppe zur 2111 m hohen Roten Flüh auf. Zunächst durch Wald, dann über Wiesen und quer durch die Schutthänge des Gimpel führte der Pfad in die Judenscharte. Eine gesicherte Felspassage erleichterte den Aufstieg zum Gipfel. Unter weißblauem Himmel bot sich von der Roten Flüh ein herrlicher Ausblick auf das Alpenvorland, die Allgäuer Berge und das Tannheimer Tal. Der am Abend aufkommende Regen mit Gewitter konnte der Gruppe nichts mehr anhaben und so wurde der Abend mit Spielen und Unterhaltung verbracht. Am nächsten Morgen regnete es immer noch, deshalb wurde der geplante Abstieg abgeändert. Statt über die Nesselwängler Scharte wurde der Weg an der Tannheimer Hütte vorbei, zum Bergzigeuner gewählt. Nach einer kurzen Rast ging es weiter übers Hochjoch zur Schneetalalm, wo sich die Teilnehmer für den restlichen Abstieg nach Nesselwängle nochmals stärkten. Die Pfade dieser Tour waren von Frühlingsblumen gesäumt. Trocken und wohlbehalten konnte die Gruppe die Heimreise antreten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.