Theaterbesuch: „Running“

Lauffen: Hölderlin-Gymnasium | Kürzlich besuchten wir, der tanzorientierte Sportkurs aus Jahrgangsstufe 1, zusammen mit Frau Wagenhäuser im Heilbronner Theater „Running – ein Theaterstück zwischen Schauspiel und Tanz“.
Das Stück untersucht die Situation heutiger Jugendlichen zwischen eigenen Wünschen, gesellschaftlichen Anforderungen und Erwartungen der Eltern sowie dem Gruppenzwang von Freunden. Immerzu wollen wir gut sein. Oder besser gesagt: perfekt.
In dem Stück agieren drei Schauspieler und drei Tänzer. Sie entwickelten gemeinsam mit der Choreografin und Regisseurin Anna Konjetzky und der Autorin Christina Kettering eine Collage aus Text, Bewegung, Sound, Video und Raum, die das Rennen um den Platz im Leben mit einem Marathon vergleicht. Jeder Tänzer wird einem Schauspieler zugeordnet; während einer das Äußere reflektiert, spiegelt der andere die innere Perspektive wieder – oft stimmt beides nicht überein. Dann wieder formieren sie sich in verschiedenen Gruppierungen, stehen für die Freunde oder die Eltern.
Nach dem Stück haben wir das Tanztheaterstück reflektiert. Wir sind uns einig, dass „Running“ uns zum Nachdenken anregt und die Problematik der heutigen Jugend gut verkörpert. Unser Fazit: sehenswert!
(A. Mössinger, Kl. 11)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.