DAV-Bezirksgruppe Öhringen hat straffes Programm

Trotz Coronavirus war die Mitgliederversammlung der DAV-Bezirksgruppe Öhringen gut besucht.
Das Jahr 2019 war ein ereignisreiches für die DAV-Bezirksgruppe Öhringen. Das machte der Bericht vom Vorstandsduo Manuela Weippert und Klaus Schluchter deutlich. Angefangen von den regelmäßig stattfindenden Monatswanderungen war Hohenlohe Ort der Vorstandswanderung im November. Das bedeutet, die Bezirksgruppe war Gastgeber für einen ganzen Bus voller Gäste aus den angrenzenden Bezirksgruppen. Zudem war die Bezirksgruppe 2019 gemeinsam am Hohen Ifen unterwegs und sorgte mit einer Aktion an der Ohrn dafür, dass sich die Wasserqualität dort verbessert und die Stadt Öhringen Ökopunkte bekommen hat. Auch hat sich eine lebendige Familiengruppe gebildet, wie Sybille Scharlipp den Anwesenden verdeutlichte. Auch Jürgen Mertel berichtete von spannenden Erlebnissen in den Alpen und gab einen Ausblick auf geplante Touren 2020. So auch Hans-Wolf Wiederoder, der für die Monatswanderer vor und zurück blickte. Neu im Orga-Team ist Gudrun Krebs-Bothner. Sie wurde zur Kassiererin gewählt. Außerdem hat sich ein Fest-Ausschuss gegründet. Denn schon jetzt stehen die Termine für das Sommer-Grillfest (11. Juli im Steinbacher Tal) und das Adventsgrillen (12. Dezember) in der Theresienberghütte Waldenburg fest.
Letztlich gab es noch Anstecknadeln und Geschenke für drei langjährige DAVler. Das sind Alfred Spies (60 Jahre dabei) und Helmut Endress (40 Jahre dabei) und Wilfried Wirth (25 Jahre Mitglied). Für die Ehrung war DAV-Vorstand Bernd Bührer aus Heilbronn nach Hohenlohe gekommen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.