Widdern

84 Bilder

50 Wochen, 50 Orte-Fotowettbewerb: Widdern

Carolin Kirsch
Carolin Kirsch | Widdern | am 07.05.2020 | 946 mal gelesen

Eine kleine Gemeinde mit rund 2.000 Einwohnern und an der Mündung der Kessach in die Jagst gelegen ist Widdern. Die Stadt steht gemeinsam mit Künzelsau in Kalenderwoche 26 im Fokus der "50 Wochen, 50 Orte"-Serie. Nun sind wieder Sie gefragt: Was zeichnet Widdern aus? Welche Einzigartig- und Sehenswürdigkeiten bietet Widdern? Welche (Foto-)Motive von Widdern sollte man kennen? - Machen Sie mit und laden Sie hier Ihre Fotos...

9 Bilder

Film: Jagsttal - Radtour Teil 2 - 96 km Oedheim bis Kloster Schöntal und zurück 5

Manfred Rappold
Manfred Rappold | Schöntal | am 13.04.2020 | 1627 mal gelesen

Schöntal: Kloster Schöntal | Teil 1 : Am Sonntag 05.04.2020 lief alles wie geplant. Um die Tour abzukürzen sind Stefan und ich zuerst von Oedheim über Degmarn, Kochertürn, Stein, Kressbach, Züttlingen, Möckmühl, Widdern, Jagsthausen, nach Schöntal gefahren. Dort lange Pause und Besichtigung Kloster und Kirche. Den Rückweg,  zu Anfang gleicher Weg , am Ende Abkürzung über Heuchlingen nach Oedheim bis zu meinem Haus, habe ich auch dokumentiert. Ich bin...

1 Bild

Donnerstagswanderung bei Widdern

Schwäbischer Albverein Ortsgruppe Roigheim
Schwäbischer Albverein Ortsgruppe Roigheim | Roigheim | am 23.02.2020 | 162 mal gelesen

Roigheim: Authenrieth-Halle | Am Donnerstag, den 12. März wandern wir bei Widdern. Von Möckmühl kommend biegen wir am Autohaus Metzger rechts ab, gleich nach der Jagstbrücke links abbiegen, am Bahnhöfle geradeaus weiterfahren bis zur Wilhelm-Frei-Halle. Dort erwarten uns unsere Wanderführer Günter und Renate Steinbach. Unsere Wanderung geht zunächst die Hörnlesteige hoch. Auf der Strecke haben wir des öfteren schöne Ausblicke auf das Jagsttal und Widdern,...

4 Bilder

Landschaftspflege für Orchideen, bedrohte Vogel- und Schmetterlingsarten

Der NABU Bad Friedrichshall pflegt in Kooperation mit dem NABU Unteres Jagsttal seit 22 Jahren einen ehemaligen Weinberg in Widdern. Dazu gehört neben der Erhaltung der alten Weinbergmauern eine jährliche Mahd, um vor allem den Standort der Helmorchidee, aber auch der Golddistel, der Weinrose, der Akelei und der Bergflockenblume zu erhalten. Auf dem Sonnenstandort hoch über Jagst hat sich zudem ein Schmetterlingsbiotop...

5 Bilder

Landschaftspflege auf NABU-Grundstück in Widderns Steillage

Kooperation mit dem NABU Unteres Jagsttal Zur jährlichen Mahd des aufgelassenen Weinbergs fanden sich dieses Mal am 26. November 13 ehrenamtliche Helfer aus Bad Friedrichshall und Möckmühl zusammen. Dabei stand weniger der lohnende Ausblick auf das Jagsttal als vielmehr der Erhalt der wertvollen Flora und Fauna im Mittelpunkt. 65 Einsatzstunden waren Voraussetzung für eine weitere gute Entwicklung für das kommende...