Hurra, die Schule brennt…!

Die Schüler üben den Notruf absetzen
Untergruppenbach: Grundschule - Unterheinriet | Soweit lässt es die Einsatzabteilung Unterheinriet der Feuerwehr Untergruppenbach natürlich nicht kommen.

Brandschutzerziehung, Evakuierung, Übung des Ernstfalls alle zwei Jahre tragen in der Eberhard Schweizer Grundschule in Unterheinriet dazu bei, es gar nicht erst zu einem Brand kommen zu lassen. Passiert der Notfall doch, sollen Lehrerinnen, Lehrer und Kinder in der Lage sein das Schulhaus geordnet zu verlassen und den Sammelplatz aufzusuchen. Die Feuerwehr muss mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut sein, um schnell Hilfe leisten zu können.
Zur Brandschutzerziehung werden vier Themen behandelt. Wie kann ein Feuer entstehen, wie breitet sich Rauch in einem Gebäude aus. Verhalten im Brandfall und einen Notruf absetzen. Die vielen verschiedenen Geräte der Feuerwehr und die Ausrüstung der Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner. Die vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr, - Löschen, Bergen, Retten-, Feuer, Verkehrsunfälle, Umweltschutz. Dazu durchlaufen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule anhand eines Laufzettels vier Stationen in den Klassenzimmern.
Nach der Theorie wird die geordnete Evakuierung geübt und zum Abschluss führt die Feuerwehr einen Übungseinsatz durch.
Ein Klassenzimmer ist verraucht, eine Lehrerin ruft über den Notruf die Feuerwehr. Durch den Hausalarm werden alle Personen im Gebäude gewarnt und das Schulhaus wird evakuiert. Beim Durchzählen am Sammelplatz werden vier Personen vermisst. Die inzwischen eingetroffene Feuerwehr rettet zwei Kinder über das Treppenhaus. Aus dem verrauchten Klassenzimmer werden die am Fenster um Hilfe rufende Schulleiterin Sigrun Beck und ihre Kollegin Bühler über die Leiter gerettet. Außerhalb des Gefahrenbereichs werden die Geretteten versorgt. In der Zwischenzeit finden Feuerwehrmänner den Brandherd und bekämpfen das Feuer erfolgreich.
Und was sagen die Schulkinder zu diesem Erlebnis?

Lennox: „Bald bin ich endlich 8 Jahre und kann in die Jugendfeuerwehr“

Schülerin: „Das war der spannendste und tollste Schultag“

Eine Lehrerin: „Sehr gute Sache, nicht nur für die Kinder auch für uns Lehrer. Vielen Dank, dass sich die Feuerwehr dafür Zeit nimmt.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.