Wanderung zur Lichtensterner Kerwe

Wandergruppe der OG Weinsberg
Noch lagen leichte Nebel über dem Tal, als sich die Wanderer der OG Weinsberg kurz vor 9 Uhr auf dem Parkplatz der Stiftung Lichtenstern trafen.
Nach einer kurzen Erläuterung von Monika Breusch zur Stiftung Lichtenstern, und der Gründung des ehemaligen Zisterzienserklosters, ging es los.
Der Weg führte bergab über die Straße, dem Schlierbach entlang durch Wald und Weinberge auf die Höhe des Sulmtalblicks. Hier oben lag das Weinsberger Tal, und die Stiftung Lichtenstern den Wanderern zu Füßen.
Webseite Lichtenstern
Wikipedia zu Kloster Lichtenstern
Über den Reisacher Berg wanderte die Gruppe durch lichte Wälder zum Gräfischen Bergle, der Klankhütte entgegen. Hier wurde eine kurze Rast gemacht, ehe es vorbei an einer freistehenden Gruppe von Mammutbäumen ins weilerische Bernbachtal ging.
Jetzt war dann die Höhe von 500 Hm erreicht. Bei der Querung der B 39 verlangsamte ein Polizeiauto den Verkehr und begrüßte die Gruppe mit einem kurzen Blaulicht.
Durch den Enzwald und die Klostersteige erreichte die Gruppe, nach 13 km und 200 Hm in 3,5 Stunden die Kerwe von Lichtenstern. Frisch gebackene Blooze, Kaffee, neuer Wein und sonstige Getränke erwartete die Gruppe.
Mit sehr guter Musik, die zum Mitsingen animierte, und viel Geselligkeit endete die Wanderung auf der Kerwe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.