Naturfreunde suchen den Frühling

Naturfreunde rasten bei ihrer Wanderung und geniessen ein wärmendes Schnäpsle.
Zu der letzten Vereinswanderung kurz vor dem kalendarischen Frühlingsanfang, hatten die Wanderführer A. Hirth/E. Faust eingeladen und dafür den Rand der Löwensteiner Berge zum Ziel genommen. Ein jäher Kälteeinbruch und kräftiger Schneefall hatten die Hoffnung auf eine Vorfrühlingswanderung zunichte gemacht. Ein Dutzend Wanderfreunde  trotzten dem Wetter und startete am "Herrenhölzle".  Den "Salenwald" und  das Gewann "Hufeisen" durchquerend, wurde flott der "Waldhof" passiert. Winterwald begleitete die Wanderer und die Sonne, die ab und zu zwischen den Wolken hervorlugte, gab der Landschaft ein freundliches Bild. Bald hatte die Wandergruppe die Grillhütte "Zigeunerföhrle" erreicht und man legte eine kurze Rast ein. Das Zigeunerföhrle" selbst, vielen Wanderfreunden seit Jahrzehnten bekannt und in Wanderkarten als Naturdenkmal verzeichnet, ist leider unlängst der Axt zum Opfer gefallen. Aus dem Rucksack gut gestärkt, lenkten die Wanderer dann ihre Schritte hinunter bis zum Weiler Kriegshölzle. Die nun folgende stete Steigung führte entlang des Gabelbaches wieder durch den "Salenwald" hinauf und verlangte den Wanderfreunden nochmals Kraft ab, bis  dann nach 120 Höhenmetern wieder auf ebenem Waldweg bequem der Ausgangspunkt erreicht wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.