Naturfreunde wandern in der Pfalz

Die Naturfreunde genossen ein komfortables Standquartier in Maikammer.
Über 50 Wanderfreunde erlebten hochsommerliche und abwechslungsreiche Wandertage. Bereits am Anreisetag besuchte man die Kalmit (678m) und wanderte von dort hinunter zum Hambacher Schloss und genoss die Aussicht. Nächster Höhenpunkt war die Burg Trifels, die man auf einem schattigen Weg erreichte, nachdem man sich in der „Asselsteiner Kletterhütte“ gestärkt hatte.
Der folgende Wandertag begann bei strahlendem Sonnenschein mit einer beschaulichen Busfahrt durch das Dahner Felsenland zum Spießweiher. In unterschiedlichen Gruppen wanderte man von hier zu den „Altschlossfelsen“. Während es die einen vorzogen, gemütlich nach Eppenbrunn zu bummeln, wanderten die anderen entlang der französischen Grenze bergauf, bergab bis zum „Zollstock“. Hier trennte man sich. Die eine Gruppe wanderte nach Eppenbrunn, die restlichen Wanderer machten noch einen Bogen über den „Erlenkopf“. Am Ende konnten sich dann alle am Ziel erfrischen.
Am zweiten Wandertag startete man in Rhodt und folgte alsbald dem munteren Triefenbach. Bei der Hitze war es angenehm, durch das schattige Tälchen zu wandern. An der „Edenkobener Hütte“ erfolgte eine Gruppenteilung. Ein Teil der Wanderer zog hinauf zum „Ludwigsturm“ und weiter zur Rietburg. Diese exponiert auf der Höhe liegende Burg erreichte auch die andere Gruppe, die sich einen längeren Weg über den „Benderplatz“ gegönnt hatte. Gemeinsam nutzten die Wanderer für den Abstieg die Seilbahn. Die ganz Bequemen hatten einen Besuch des „Naturfreundehaus Sauermilchtälchen“ als Ziel genommen und konnten nach angemessener Pause bei der Edenkobener Hütte in den Bus steigen, der dann auch die restliche Gruppe aufnahm.
Nach dem Abendessen genoss man bei einem Winzer in Maikammer eine ausgedehnte Weinprobe, wobei es sich der örtliche Bürgermeister nicht nehmen ließ, die Teilnehmer zu begrüßen.
Bevor es endgültig wieder heimwärts ging, erlebte man noch eine Stadtführung ins Speyer, die viele interessante Informationen zu Dom und Altstadt vermittelte.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.