Seniorenwanderung in Olnhausen

Am Donnerstag, den 28. April 2022 führte die Seniorenwanderung des Schwäbischen Albvereins Ortsgruppe Untersteinbach bei wunderschönem Wetter nach Olnhausen, das seit 1972 ein Stadtteil von Jagsthausen ist und direkt an der Jagst liegt. Wanderführer war Dietmar Binder.
Von der alten Jagstbrücke, die 1763 gebaut und zwei Jahre später fertig gestellt werden konnte, startete die Wanderung mit 21 Teilnehmern.
Dietmar Binder berichtete, dass die sehenswerte Jagstbrücke am 01. April 1945 zerstört und im Jahr 1950 wiederaufgebaut wurde.
Über die Ortsmitte, in der Binder auf die ehemalige jüdische Synagoge, an die eine Gedenktafel erinnert und die im Jahr 1408 erbaute evangelische Johanneskirche hinwies ging es über die Olnhausener Klinge hoch zum Leuterstaler Wald.
Nach einem Rundgang durch den Wald verließen die Wanderer diesen wieder und es ging einige Zeit auf wunderschönen Wiesenwegen am Waldrand entlang, danach durch den Bannwald zum dortigen Wohngebiet „Im Bannholz“.
Teilweise im Schatten und teilweise in der Sonne führte der Weg wieder in Richtung Olnhausener Klinge. Von dort aus hatte man nochmals einen schönen Fern-blick auf die unberührte, idyllische Natur. Auf der anderen Seite der Klinge ging es auf einem bewaldeten Hangweg hinab nach Olnhausen. Nach drei Stunden und acht Kilometern Wegstrecke erreichten die Wanderinnen und Wanderer den Ausgangspunkt und es konnte ein positives Fazit über die Wanderung gezogen werden.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.