Palmsonntag , Eier Tour im Heilbronner Stadtwald

Sonntagswanderer
Noch war der Himmel grau in grau, als sich die 11 wetterfesten Wanderer am Jungenberg trafen.
Am Albvereinshaus herrschte schon emsiges Treiben der Organisatoren des Kirschblütenfestes.
Im Osten kämpfte die Sonne gegen die Wolken, und siegte.
Über den Jungenberg und den Steinsfelderweg führte Monika Breusch die Gruppe zum amerikanischen Wachturm, der unterhalb der Waldheide steht.
Dieses Gelände war nach dem 2. Weltkrieg bis 1990 militärisches Sperrgebiet der Amerikaner. Heute erinnert nur noch ein Wachturm an diese Nutzung.
Über den Salzweg führte der Weg nun zum HW8.
Auf Höhe des Ursprungs des Stadtseebachs entsteht von Klaus Waldbüßer ein neues Steinei.
Der etwas mühselige Weg über einen ausgefahrenen Forstweg auf den Reisberg wurde belohnt. Prächtig stand das große Holzei inzwischen von der Sonne beschienen da. Nach einer Trinkpause ging es querfeldein , zum großen Steinei.
Da aller guten Dinge drei sind, wanderte die Gruppe nach dem Abstieg vom Reisberg, durch das Gewann Hörnle. Hier stand dann auch Nummer drei, das Kuckucksei.
Über das Brühltal, vorbei an den Schafställen im Stadtseetal, gings nun über einen moderaten Aufstieg auf die Höhe des Steinfelder Wegs.
Auf direktem Weg wurde nun zum krönenden Abschluß einer schönen Wanderung das tolle Kirschblütenfest angesteuert.
1
1
1
1
1
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.