Buchemfehlung: Das Mädchen aus Mailand, Giorgio Scerbanenco, 2018

Screenshot von der oben angegebenen Seite
Link zur Buchvorschau

Erst ein halbes Jahrhundert nach der Veröffentlichung des Kriminalromans 'Venere privata' kam 2018 die deutschsprachige Fassung heraus ... und erstaunt durch aktuelle Themen.
Wer gern schnörkellos erzählte Kriminalromane mit realistischem Ambiente liest, sollte sich 'Das Mädchen aus Mailand' nicht entgehen lassen.

Am 22. Dezember 2018 stellte Ulrike Plapp-Schirmer, Redakteurin der Heilbronner Stimme,  dieses Buch in der Freizeitbeilage vor.
Hier ein Auszug aus ihrem Text:
"Duca Lamberti ist ein höchst interessanter Ermittler. Selbst saß der Arzt drei Jahre lang im Gefängnis,  weil er aktive Sterbehilfe geleistet hatte. Offiziell darf er nicht mehr praktizieren.  Inoffiziell soll er auf Wunsch von Commissario Carrua den Sohn eines reichen und herrischen Ingenieurs heilen. Davide hat sich nämlich dem Whisky hingegeben. Er leidet. Und Duca Lamberti ist kein  Weichei. Die Heilung des jungen Mannes fordert ihn heraus und gibt auch seinem verpfuschten Leben wieder einen Sinn ...."    
 

Zur Buchbesprechung im Deutschlandfunk:
https://www.deutschlandfunkkultur.de/giorgio-scerb...



3
Diesen Autoren gefällt das:
2 Kommentare
1.787
Angelika Di Girolamo aus Künzelsau | 01.02.2019 | 20:36  
1.787
Angelika Di Girolamo aus Künzelsau | 03.02.2019 | 18:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.