Leichte Küche 4: Il risotto come piaceva a Giuseppe Verdi

Bunt und gesund

Der berühmte Opernkomponist Giuseppe Verdi hat nicht nur die Musik geliebt, sondern auch die üppige Küche seiner Heimatregion Emilia in der Pianura Padana, zu Deutsch: Poebene. Eines seiner Lieblingsgerichte war der Risotto mit einer bunten Gemüsemischung aus Möhren, Paprika und Zucchini - letzteres wird übrigens mit einem doppelten "k" ausgesprochen, denn das "h" direkt nach dem "c" sorgt im Italienischen genau dafür  ;)

Zutaten für 2 Personen:

1 Zwiebel
2-3 Esslöffel Olivenöl 
1 lange Karotte, 1 rote Paprika, 1 kleine Zucchini
400 ml Wasser

200g Rundkornreis, Typ Arborio (1 große Tasse knapp zur Hälfte füllen)
1/4 TL Salz

50g Parmigiano Reggiano, gerieben oder gehobelt


So wird's gemacht:

Die Zwiebel schälen und grob würfeln. Das Gemüse waschen, erst längs vierteln und dann klein schneiden. Die Gemüsewürfel in einen Topf geben, 400 ml Wasser dazugießen und zugedeckt bissfest garen. 
Mit einem Sieblöffel das Gemüse herausnehmen, die Gemüsebrühe in eine große Tasse gießen.

Im Schnellkochtopf etwas Olivenöl erwärmen und zunächst die Zwiebeln darin glasig werden lassen. Den Reis mit dem Salz hineinschütten und etwas anrösten, dann die Gemüsebrühe dazugießen. Den Deckel aufsetzen und den Reis für 10 min. garen.
Der Reis soll noch Biss haben! 
Bei einem herkömmlichen Topf dauert die Garzeit entsprechend länger und es muss immer wieder mal umgerührt werden.

Die Gemüsebrühe wird vollständig vom Reis aufgenommen, falls nicht, kann sie mit einem Löffel abgeschöpft werden.  
Nun den Käse dazugeben und unterrühren, dann auch die dreierlei Gemüse leicht mit dem Reis vermengen.  

Buon appetito!

2 1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
187
Angelika Di Girolamo aus Künzelsau | 10.08.2017 | 09:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.