Steinklee-Gelee

Steinklee-Strauß
Steinklee-Gelee
Ein Strauß frisch gepflügtes, blühendes Steinkleekraut anwelken lassen. Erst dadurch kommt der volle Geruch und Geschmack zustande. Denn das in der Pflanze enthaltene Cumarin, riecht man erst richtig, wenn die Pflanze zu welken anfängt. Es duftet dann nach Honig und nach frisch gemähter Wiese.
Danach die Blüten und ein paar der Blätter von den Stielen abstreifen. In diesem Fall waren es ca. 300 ml. Ich habe es dann mit Wasser und einem Schuss Zitronensaft aufgefüllt auf einen Liter.
Die Blüten dürfen dann über Nacht im Kühlschrank ihren Geruch an das Wasser abgeben. Man kann auch die Blüten in Apfelsaft ansetzen. Aber ich möchte eigentlich den puren Geschmack. Auch ein wenig Vanille passt sehr gut zu dem Steinkleegeschmack.
Am nächsten Morgen püriere ich es noch ein bisschen durch, um den Geschmack noch intensiver zu bekommen.
Danach alles über ein feines Sieb absieben. Da ich keine Vanille im Haus hatte, habe ich ein wenig Vanillezucker noch hinzu gegeben.
Danach mit Gelierzucker 3zu 1 nach Packungsanweisung aufkochen und in sterile Gläser abfüllen. Und schon hat man sich den Sommer eingefangen.
Und für alle die Interesse am Steinklee haben, setzte ich noch einen Bericht in die Rubrik Natur.
6
Diesen Autoren gefällt das:
2 Kommentare
2.497
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 20.06.2020 | 21:04  
1.931
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 20.06.2020 | 21:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.