Gedicht

1 Bild

Gedicht für die fleißigen Bienen und über den Wert des Honigs 7

Sigrid Schlottke
Sigrid Schlottke | Bad Rappenau | am 15.08.2019 | 92 mal gelesen

Unermüdlich sind Bienen unterwegs und sammeln auf tausenden von Blüten Nektar und Pollen. Daraus produzieren sie Honig, der ihnen als Nahrung und Futtervorrat dient. Wenn die Bienen genügend Nektar finden, das Bienenvolk gut versorgt und dann noch Honig übrig ist, kommen auch wir Menschen in den Genuss dieser süßen Leckerei.   Aber was ist die Arbeit der Bienen wert und wie viel ein Glas Honig? Josef Guggenmos hat...

1 Bild

"Nein" schimpfte die Ringelnatter .......... 5

Sigrid Schlottke
Sigrid Schlottke | Bad Rappenau | am 01.08.2019 | 119 mal gelesen

Der wunderschönen silbrig glänzenden Ringelnatter hat Joachim Ringelnatz ein Gedicht gewidmet: "Nein", schimpfte die Ringelnatter, "die Mode Von heutzutage, die wurmt mich zu Tode. Jetzt soll man täglich, sage und schreibe, Zweimal die Wäsche wechseln am Leibe, Und immer schlimmer wird's mit den Jahren. Es ist rein um aus der Haut zu fahren!" So schimpfte die Ringelnatter laut...

1 Bild

An langen Sommertagen - Gedicht 3

Sigrid Schlottke
Sigrid Schlottke | Bad Rappenau | am 03.07.2019 | 102 mal gelesen

Ich mag Gedichte - und dieses finde ich für unseren wunderbaren Sommer besonders schön. An langen Sommertagen Wenn an den langen Sommertagen der Mohn so rot auf Feldern blüht, wenn Schwalben durch die Lüfte jagen und spät das Abendrot erglüht, an Tagen mit Gesumm der Bienen, wenn Blütenzauber der Lupinen in schönsten Farben mich betört, und eine zarte Vogelkehle mit einem Lied den Tag beschwört, strömt mir der...

2 Bilder

Schneckengedicht 7

Sigrid Schlottke
Sigrid Schlottke | Bad Rappenau | am 20.06.2019 | 89 mal gelesen

Die Schnecken Tastend streckt sich ihr Gehörne Schwach nur ist das Augenlicht. Dennoch schon aus weiter Ferne Wittern sie ihr Leibgericht. Schleimig, säumig, aber stete Immer auf dem nächsten Pfad, Finden sie die Gartenbeete Mit dem schönsten Kopfsalat. Wilhelm Busch (Dichter 1832 - 1908) Es muss ja wirklich nicht immer der leckere und zarte Kopfsalat sein! Aber was Gutes zum Knabbern sei diesen sensiblen...

4 Bilder

Der Regenbogen - ein Gedicht 6

Sigrid Schlottke
Sigrid Schlottke | Bad Rappenau | am 29.05.2019 | 167 mal gelesen

Gestern gegen Abend fing es plötzlich heftig zu regnen an.  Als ich aus dem einen Fenster schaute, sah ich, dass die Sonne am hellen Himmel scheint und als ich aus dem anderen Fenster schaute, sah ich eine dunkle Wolkenwand mit einem wunderschönen Regenbogen.  Dem Regenbogen sind viele Gedichte gewidmet - hier ist eines davon: Der Regenbogen Ein Regenbogen, komm und schau; rot und orange,  gelb, grün und...

1 Bild

Frühlingsgedicht - Gedicht über einen verblühten Löwenzahn 9

Sigrid Schlottke
Sigrid Schlottke | Bad Rappenau | am 29.04.2019 | 269 mal gelesen

Der federleichten Pusteblume wurde ein nettes Gedicht gewidmet.  Wunderbar, Da stand er da im Silberhaar. Aber eine Dame, Susanne war ihr Name,  Machte ihre Backen dick, Machte ihre Lippen spitz, Blies einmal, blies mit Macht, Blies ihm fort die ganze Pracht. Und er blieb am Platze, Zurück mit einer Glatze. Von Josef Guggenmos (deutscher Lyriker und Kinderbuchautor 1922-2003)

1 Bild

Frühling und ein Gedicht dazu 2

Gudrun Vogelmann
Gudrun Vogelmann | Bad Friedrichshall | am 11.04.2019 | 66 mal gelesen

Ein Blumenglöckchen vom Boden hervor war früh gesprosset in lieblichem Flor; Da kam ein Bienchen und naschte fein: Die müssen wohl beide füreinander sein. Johann Wolfgang von Goethe

3 Bilder

Wege 3

Hans Peter Schmitt
Hans Peter Schmitt | Bad Friedrichshall | am 09.02.2019 | 68 mal gelesen

Wege hinauf zu lichten Höhen. Wege hinauf, steil, mit sicherndem Halt. Wege steil nach oben, gerade oder gewunden, aber nur Trepp´ auf. Wege, geradlinig nach oben, begleitet vom Licht. Wege nach oben sind immer mit Mühen verbunden, sie kosten Kraft. Oben angekommen weißt du, ob sich das mühsame Steigen gelohnt hat. Oben lockt immer nur ein Teilziel, denn es geht immer weiter – auch bergab. Autor und...

1 Bild

Licht am Horizont 3

Hans Peter Schmitt
Hans Peter Schmitt | Bad Friedrichshall | am 09.02.2019 | 106 mal gelesen

In unseren Breiten und in unserer Zeit ist das Leben meistens schön. Wir leben hier in den besten Zeiten, die der Mensch je auf Erden hatte. Dass das Leben einmal endet, erfährt man schon in jungen Jahren. Der Tod ist keine Bedrohung, sondern ein Fakt. Wir gehen in schnellem Schritt durch unser Leben. Schnell vergehen Tage, Wochen, Jahre. Im Alter wird man nachdenklich und rechnet sich seine noch...

1 Bild

...noch ein Gedicht - als Dankeschön für das meine.stimme.de Team ! 2

Moni Bordt
Moni Bordt | Weinsberg | am 06.12.2018 | 234 mal gelesen

Bei den Buden, hell beleuchtet, wo die Kehlen man befeuchtet, stehen Leute und sie schnüffeln an dem Glühwein, den sie süffeln. Leider ist die Luft zu warm, und der Schneemann ist aus Pappe, nebenan grinst mit viel Charme eine Nikolaus-Attrappe. Vieles hier wirkt theoretisch, auch der Schnee ist nur Synthetisch. Weil man echten Schnee nicht hatte, griff man raffiniert zur Watte. Doch nach einer Ladung...

4 Bilder

November Flower 2 - Bild von Erwin Weigend, Gedicht von Heinrich Hoffmann 2

Angelika Di Girolamo
Angelika Di Girolamo | Künzelsau | am 03.11.2018 | 120 mal gelesen

Heinrich Hoffmann, geboren 1809 in Frankfurt am Main, dort gestorben im Jahre 1894, war Arzt, Geburtshelfer, Begründer der Jugendpsychiatrie, Freimaurer, Abgeordneter und Schriftsteller. Er bezeichnete sich als 'Gelegenheitsversemacher'. Weltbekannt wurde er mit seinem Struwwelpeter, den er 1844 schrieb und seinem ältesten Sohn Carl Philipp schenkte.  Mit seinem Novembergedicht gelang es ihm, auch diesem Monat etwas...

1 Bild

Das Leben ist schön

Hans Peter Schmitt
Hans Peter Schmitt | Bad Friedrichshall | am 03.04.2018 | 95 mal gelesen

Aufwachen, ohne Zeit- und Leidensdruck, das gemütliche Frühstück, das du genießen kannst, die Sonne, die mit wärmenden Strahlen auf dich scheint, halte inne, und genieße den Augenblick. Der Duft der Rose im Garten, der Vogel, der im Gebüsch kraftvoll sein Lied singt, der freundliche Mensch, der dir zulächelt, halte inne, und genieße den Augenblick. Die Kinder, die freudvoll spielen, der Nachbar, der freundlich...

1 Bild

Kindergarten Waldstraße überrascht beim Seniorennachmittag

Evangelische Kirchengemeinde Eppingen
Evangelische Kirchengemeinde Eppingen | Eppingen | am 20.10.2017 | 82 mal gelesen

Zahlreiche Besucher konnte Gemeindediakon Steffen Becker zum monatlichen Seniorennachmittag im evang. Gemeindehaus begrüßen. Diesmal waren die Kinder des evang. Kindergartens Waldstraße zusammen mit Erzieherinnen und einigen Eltern zu Gast. Die Kindergartenleiterin Frau Hell hatte mit ihren Mitarbeiterinnen und den Kindern verschiedene Lieder und Szenen zum Themenbereich „Herbst“ einstudiert, die die Kinder in einem...